JETZT NEU

KAPSELENDOSKOPIE WEITERES UNTER:

Darmspiegelung

Durchführung einer Koloskopie (Darmspiegelung) erfolgt bis in den Dünndarm mit neuesten flexiblen Olympus-Geräten, Teil- und Enddarmdiagnostik (Sigmoidoskopie, Rektoskopie)

z.B. bei folgenden Beschwerdebildern:

- Klärung unklarer Bauchschmerzen
- unregelmäßige Darmtätigkeit
- Nahrungsmittelallergie
- Colitis (Entzündungen des Darms) als Folge einer Autoimmunerkrankung
  wie Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn
- toxische Colitis
- infektiöse Colitis
- mikroskopische Colitis mit möglicher Biopsieentnahme und Darmkrebsvorsorge

Vorbereitung

Drei Tage vor der geplanten Untersuchung erfolgt ein ärztliches Aufklärungsgespräch mit einer Klärung der Blutgerinnungsverhältnisse. 

Sie werden über die Vermeidung bestimmter Nahrungsmitteln wie z. B. Körner etc. informiert.

Risikopatienten erhalten detaillierte Angaben über das Verhalten beim Vorliegen bestimmter Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Hypertonie und bei Einnahme von Blutverdünnungsmitteln.

Am Abend vor der Untersuchung erfolgt die erste Abführmaßnahme mit individuell an Ihre Vorgeschichte angepassten Mitteln.

Die zweite Entleerung erfolgt am Untersuchungstag, die genauen Zeitangaben werden im Erstgespräch festgelegt.

Dauer der Untersuchung

Die eigentliche Untersuchung dauert ca. 15 bis 30 Minuten, abhängig von der jeweiligen Befundlage und Therapienotwendigkeit (Polypektomie, Polypenentfernung).

Die nachfolgende Ruhephase in der Praxis beträgt je nach gewünschter Sedierungsart in der Regel 30 bis 60 Minuten.

Untersuchungsablauf

Im Endoskopie-Untersuchungsraum erhalten Sie in Rückenlage und in bequemer Kleidung die Versorgung mit einem Einmalzugang in eine Vene. Für die eigentliche Untersuchung müssen Sie sich nur zu einem geringen Teil entkleiden, bei Bedarf werden Sie selbstverständlich zugedeckt. 

In Seitenlage wird dann die Überwachungseinheit für Atmung und Kreislauf angelegt, eine Sedierung kann auf Wunsch gerne erfolgen. Hier haben Sie die Wahl zwischen Lachgassedierung (hiernach sind Sie fahrtüchtig) oder einem Anästheticum per venösem Zugang. Hierüber beraten wir Sie gerne. Sie können dies kurz vor Behandlungsbeginn entscheiden.

Anschließend wird die eigentliche Untersuchung oder Therapie durchgeführt. Nach ihrer Beendigung wird die vorher zugeführte Luft abgesaugt. 

Nachdem Sie sich wieder angekleidet haben, bleiben Sie für eine Ruhephase noch im Untersuchungsraum bzw. Aufwachraum.

Anschließend werden wir die Untersuchung und Befundung mit Ihnen besprechen. Gerne können Sie hierzu eine Begleitperson mitbringen. 

Den Arztbrief mit Befundung, Diagnose und Therapieempfehlung erhalten Sie, gern im DVD-Format, zur Weitergabe an Ihren Behandler ausgehändigt. Bitte vereinbaren Sie einen Termin zur Befundbesprechung mit Ihrem Arzt.

 

© 2020  Udo Kolm, Facharzt für Innere Medizin